Realität - was ist das?

Oh, eine schwierige Frage, über die sich schon sehr viele kluge Köpfe Gedanken gemacht haben. Einige Anregungen, wie man sich diesem Thema nähern kann, gibt es hier.

Ist unsere Realität nur eine Illusion?

Na? Interessant? Es kommt noch besser. In der Doku "Das Gedächtnis lügt" wird unser Erinnerungsvermögen unter die Lupe genommen.

 

Die gute Nachricht ist, dass man die Fähigkeit des Gehirns, sich eigene Geschichten auszudenken und für wahr zu halten, bewusst für sich zu nutzen! Wenn du ab jetzt die Situationen, die du als unangenehm abgespeichert hast, dann erfinde einfach eine Geschichte, die dir richtig gut gefällt und stell sie dir ganz konkret und immer wieder vor, so wird die neue Situation für dich und dein Gehirn zur Realität!

 

Die Macht des Unterbewusstseins

Im Dezember 2011 wurde von ARTE eine zweiteilige Dokumentation ausgestrahlt, die auch auf YouTube zu sehen war: „Das automatische Gehirn“ - leider ist diese Doku auf deutschen (!) Internetseiten nicht zu finden. Die gleiche Dokumentation wurde allerdings von der ARD unter dem Titel „Die Macht des Unterbewussten“ 2012 nochmals ausgestrahlt und der zweite Teil ist unter diesem Titel momentan bei YouTube zu finden.

Teil 1

Teil 2

Wir wissen heute, dass das wichtigste Sinnesorgan ist unser Gedächtnis ist. Gerhard Roth, Neurowissenschaftler an der Universität Bremen sagt in der oben genannten Dokumentation: „Wir sehen etwa zu 99 Prozent das, was in unserem Gedächtnis vorhanden ist und nur ein Prozent (1%!!!) kommt aktuell über die Sinnesorgane hinzu.“  Tests aus der neueren Forschung haben ergeben, dass das Unterbewusstsein nicht nur blitzschnell Informationen aus der Umgebung aufnehmen kann, sondern dass es auch verantwortlich für unsere Entscheidungen ist.

Warum unsere Wahrnehmung durch das Unterbewusstsein erfolgt, ist klar. Unser Gehirn wäre mit der Wahrnehmung all der Sinneseindrücke, die tagtäglich auf uns einstürzen, absolut überfordert. Millionen Daten strömen auf uns ein, doch nur weniges davon wird uns bewusst. Halte deinen Daumen in Augenhöhe mit ausgestrecktem Arm vor dich und schau auf deinen Daumennagel. Das ist ungefähr die Größe der bewusst wahrnehmbaren Daten im Verhältnis zu dem, was rings ums uns an Daten unbewusst aufgenommen wird. 

Nur diesen winzigen Teil können wir tatsächlich bewusst erkennen. Alles andere wird durch unser Unterbewusstsein herausgefiltert, mit unserer Wissensdatenbank (Gedächtnis) und den entsprechenden Erwartungen abgeglichen, wird gleichzeitig unter dem Lichte der momentanen Emotionen nochmals auf Relevanz geprüft und erst dann in den bewussten Speicher überspielt. Das Unterbewusstsein übernimmt also nicht nur die Aufgabe, das herauszufiltern, was für uns relevant ist und sorgt nicht nur dafür, dass uns diese Informationen dann zur Verfügung stehen, sondern es handelt sogar weitestgehend für uns.

Was ist Glauben und was ist Wissen?

Vera F. Birkenbihl nähert sich diesem Thema mit ihrem Vortrag "Viren des Geistes". Sie zeigt eindrucksvoll, wie Propaganda und Beeinflussung funktionieren. Dabei geht sie auf manch geschickt platzierte Lüge der Medien ein.

 

Themen

Das Master Key System - der Schlüssel zum Glück
Das Master Key System - der Schlüssel zum Glück