Max-Planck-Institut für Astrophysik
Max-Planck-Institut für Astrophysik: Verteilung dunkler Materie im Universum (2005)

Das Urfeld

"Die Urfeld-Forschungen" hat David Wilcock sein umfangreiches Buch genannt, in dem er auf unglaublich viele verschiedene wissenschaftliche Forschungsergebnisse und -beobachtungen eingeht, den Bogen zu uralten Aufzeichnungen der Menschheit schlägt, um der Erkenntnis den Weg zu ebnen, dass alles was uns umgibt von Bewusstsein durchdrungen ist und alles mit allem miteinander in Beziehung steht - verbunden durch ein gigangisches energetisches Feld, das er Urfeld nennt.

Quelle: http://anahata-studio.blogspot.de
Quelle: http://anahata-studio.blogspot.de

Wer Wilcocks Blick in die unterschiedlichen Wissenschaftsgebiete folgt, stößt auf faszinierende Einzelheiten. Da das Buch es nicht zulässt, sich vertiefend mit den Forschungen zu beschäftigen, ist einiges an Vorwissen hilfreich. Doch wer sich gern mit diesen unterschiedlichen wissenschaftlichen Erkenntnissen vertraut machen möchte, findet einen umfangreichen Schatz an Literaturhinweisen und Quellenangaben.

Im ersten Teil des Buches geht es um "Körper und Geist". Manches - wie zum Beispiel die Forschungen zum Bewusstsein der Pflanzen - liest sich wie ein Krimi. Oder er beschreibt  Entdeckungen, die man auf dem Gebiet der Hypnose gemacht hat und die unser herkömmliches Bild von der Realität ins Wanken bringen. Ein Beispiel, von dem er berichtet, hat mich besonders beeindruckt. Ein Mann wurde durch Hypnose dazu gebracht, seine anwesende Tochter nicht mehr wahrzunehmen. Der Hypnotiseur zeigte dem Mann hinter dem Rücken dieser für den Mann "unsichtbaren" Tochter einen Gegenstand, der auch dem Publikum verborgen blieb, da er in eine Hand passte. Der Mann konnte unter Hypnose durch seine Tochter hindurchschauen und sowohl die versteckte Uhr entdecken, als auch die Uhrzeit und andere Details auf der Uhr benennen!

Quelle: http://uoc1112-grupo7.wikispaces.com/cognitivismo
Quelle: http://uoc1112-grupo7.wikispaces.com/cognitivismo

Man könnte das ganze jetzt einfach als Schwindel abtun - oder sich daran erinnern, dass es in der Quantenphysik eine unbestrittene Tatsache ist, dass es keine "feste" Materie gibt und die Abstände zwischen den Teilchen dermaßen groß ist, dass es ein Wunder zu sein scheint, dass wir nicht durch einen Tisch hindurchgehen, sondern uns daran stoßen können.

Viele andere Themen u.a. aus der Neurobiologie, Psychologie, Genforschung, Medizin, Geschichte, Astronomie, Technik, und Quantenphysik werden angeschnitten und Verbindungen angezeigt, die darauf hinweisen, dass wir selbst den Prozess unserer Wahrnehmung steuern und mit den Abläufen um uns herum untrennbar verbunden sind.

Quelle: http://anahata-studio.blogspot.de
Quelle: http://anahata-studio.blogspot.de

Auch Themen wie Evolution, Reinkarnation und Wunderheilung werden unter die Lupe genommen.

Wer David Wilcock bis hierher folgen konnte, wird sich auch auf den zweiten Teil "Raum und Zeit" freuen. Hier werden verschiedene Themen des ersten Teils nochmals vertiefend betrachtet, neue Themen u.a. aus Mathematik, Geometrie, Geologie, Solar- und Klimaforschung werden in größere Zusammenhänge gesetzt, um letztlich hinter das Geheimnis von Zeit und Raum zu blicken. Wer sich nicht schrecken lässt von einigen Ansätzen, die unser "normales" Denken auf eine harte Probe stellen oder von Beiträgen, in denen man schon mal auf sehr fachspezifische Zitate stößt, kann die wichtigste Erkenntnis Wilcocks klar erkennen: Wir leben in einer "Raum-Zeit", die wir in jedem Augenblick erschaffen und haben unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, diese zu verlassen, um in den "Zeit-Raum" zu wechseln, bei dem jeder Schritt in eine Richtung einen Schritt durch die Zeit darstellt.

Quelle: http://www.liveinternet.ru
Quelle: http://www.liveinternet.ru

Letztlich geht es darum, dass die Grenzen unseres Bewusstseins nicht so vorhanden sind, wie man uns glauben machen will. Das haben viele Menschen bewusst oder unbewusst bereits verstanden und haben begonnen, abseits der "normalen" Wege ihr Bewusstsein zu erweitern und sogenannte "Wunder" zu vollbringen.

 

Man kann mit den Erkenntnissen von David Wilcock einverstanden sein oder nicht - es ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Werk im Hinblick auf die vielen verschiedenen Forschungsgebiete, in die wir dank Wilcocks umfassender Recherche Einblick erhalten.

 

Wer vertiefendere Ausführungen zu einigen Themen dieses Buches wünscht, kann sich den Vortrag von David Wilcock ansehen. Es gibt den Vortrag auf YouTube auch auf Englisch.

Themen

Das Master Key System - der Schlüssel zum Glück
Das Master Key System - der Schlüssel zum Glück